Extremtripp, Weltreise mit dem Unimog

Veranstaltungstermin
Datum: 15.05.2020
Zeit: 19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Gemeindesaal St. Gertruden


Nach der vorzeitigen Beendigung unseres Arbeitslebens erfüllten wir uns einen lang gehegten Lebenstraum und starteten zu einer zwölfjährigen Weltreise. In einem selbst zum Wohnmobil umgebauten Mercedes Unimog fuhren wir zuerst in östliche Richtung über Russland und die Mongolei nach China, weiter über Laos und Thailand weiter nach Malaysia.Dort hätte die Reise durch den Absturz unseres Wohnmobils während einer Schiffsverladung fast ein jähes Ende genommen.
Doch wir kämpften uns durch – nach sieben unglücklichen Monaten ging es weiter nach Australien, wo wir 18 Monate verbrachten. Danach verschifften wir unseren Track in die USA. Vier Jahre lebten wir dort unseren ganz persönlichen American Dream. Alleine für Alaska nahmen wir uns ein Jahr Zeit, um die grenzenlose Weite zu spüren und dort den schönsten Winter unseres Lebens zu verbringen. Für die letzten vier Jahre zog es uns dann über Mittelamerika nach Südamerika. Dort bereisten wir Länder mit der höchsten Kriminalitätsrate der Welt.
Dennoch sind wir überall gut durchgekommen, wurden sehr oft freundlich aufgenommen und können heute sagen, dass diese Reise das Beste und Aufregendste war, was wir mit unserem Leben anstellen konnten. Ob in Tibet, am Mt. Everest oder in den Anden: Wir blicken auf ein atemberaubendes Abenteuer voller Extreme zurück – vom kältesten Winter in Alaska bis zur heißesten Zeit in Brasilien.

Mit dem ersten Teil dieser Multimedia-Show möchten wir Sie mitnehmen auf unsere abenteuerliche Reise, die die Reise unseres Lebens war und uns über Umwege bis nach Canada führte.